Sie planen eine Reise in die ‚Magic City‘ Miami? Dann sollten Sie neben allen Attraktionen auch einen Besuch im Luxuseinkaufsviertel Bal Harbor einplanen. Denn hier wird das Einkaufen zu einem wahrhaft überirdischen Vergnügen. Eingebettet in Oasen, die von üppiger tropischer Vegetation gekennzeichnet sind, liegen die exquisiten Boutiquen, die Ware internationaler Top-Designer anbieten. Inzwischen zählt das kleine beschauliche Örtchen Bal Harbor Village bereits über 120 Läden, Tendenz steigend. In Kombination mit unvergesslichen Strandimpressionen und entspannenden Massagen im nahe gelegenen exklusiven Spa bietet ein Besuch dieses in seiner Art einzigartigen Shopping-Modells unvergessliche Ferien der Superlative.

Das zeitgemäße Freiluft-Prinzip versus Shopping-Mall-Klassiker

Kleine Teiche mit Zierfischen, sanft plätschernde Springbrunnen und duftende Blumen, die eine harmonische Symbiose mit der hin und wieder herüberwehenden Meeresbrise eingehen: Das ist das entspannende Szenario, das Sie als Besucherin bzw. Besucher der Bal Harbor Shops erwartet. Dass herkömmliche klimatisierte Modetempel sich hier als ernstzunehmende Konkurrenz schwertun, lässt sich leicht nachvollziehen. Schließlich bieten die Luxusboutiquen in Miami alles, was man sich von einem gelungenen Urlaub nur erhoffen mag: hochkarätiges Shoppen in einer Kulisse aus Palmen, Sonne und Meer, die romantischer nicht sein könnte. Dass Ihre Kräfte schwinden und Sie nach einer Weile eine Pause benötigen, ist hier im Gegensatz zu den Luxuseinkaufshäusern, die ihre Ware zum Teil in über neun Stockwerken feilbieten, nicht zu befürchten. Schließlich befinden Sie sich, nachdem Sie die Kostbarkeiten eines der kleinen, dekorativ gestalteten Läden erkundet haben, unmittelbar wieder in jenem märchenhaft anmutenden Garten. Eröffnet wurde dieses exklusive Schlaraffenland für anspruchsvolle Modebegeisterte im Jahre 1965. Noch heute ist es im Besitz der Gründerfamilie Whitman.

Alles, was Rang und Namen hat

Prada, Gucci, Cartier, Louis Vuitton, Harry Winston und Bulgari: Das sind nur einige der wohlklingenden Namen, die für Designer-Fashion vom Feinsten stehen. Zudem ist ihnen gemeinsam, dass sie sich bereits einen festen Platz im Bal Harbor Village erobert haben. Ein Privileg, um das sich viele andere namhafte Modeschöpfer noch reißen. Nicht von ungefähr gibt es eine lange Warteliste an Anwärtern auf einen jener raren Plätze im sonnenverwöhnten Miami. Denn wer es bis hierher schafft, – und das bezieht sich sowohl auf die anspruchsvolle Klientel als auch auf die Spitzendesigner -, kann sich sicher sein: geboten wird ausschließlich das Beste zu entsprechend hohen Preisen. Wer hier also flanieren möchte, sollte nicht mit Schnäppchen rechnen. Schließlich wird ausschließlich Top-End-Fashion von den weltweit angesagtesten Designern gehandelt. Und diese hat nicht von ungefähr ihren Preis. Unbezahlbar ist jedoch, was Sie zu den Artikeln Ihrer Wahl mitgeliefert bekommen: ein einmaliges Shopping-Erlebnis, das nicht erschöpft, sondern inspiriert und somit ein unverzichtbares Highlight während Ihres Aufenthaltes im Sonnenstaat Florida darstellt.

Ein Blick in die Zukunft

Ungeachtet dessen, wann Sie Ihre Reise nach Miami führt, Sie dürfen sich auf so manche Überraschung gefasst machen. Denn wie es sich für ein Vorzeigemodell der Fashionwelt gehört, befinden sich die Bal Harbor Shops in ständiger Bewegung. Expansion und Optimierung auf der ganzen Linie: So lautet das Motto. Upgrades im Bereich Retail und Dining fassen die Vision in aller Kürze zusammen. Dazu zählen Barneys New York Flagshipstore inklusive Freds als neue innovative Restaurantvariante sowie eine Erweiterung des Neiman Marcus-Shops.Wer bereits seine ersten vorsichtigen Schritte in diesen Garten Eden der Modewelt gewagt hat, wird sich eine Steigerung des perfekt und einzigartig anmutenden Flairs kaum vorstellen können. Ein Eindruck, den Berühmtheiten wie Cameron Diaz und Justin Timberlake, die hier gerne immer mal wieder einen sündhaft teuren Shopping-Abstecher machen, sicherlich bestätigen werden. Jedoch bietet die neu erworbene Fläche dieses modernen Einkaufsmodells, das nur einen Katzensprung vom Atlantischen Ozean entfernt liegt, eine Fülle an neuen aufregenden Möglichkeiten, die das Shoppen zweifellos noch glanzvoller und komfortabler machen werden.