Barneys in New York gehört wohl zu den berühmtesten Kaufhäusern der Welt: Es ist schlichtweg ein Kaufhaus der Superlative, denn hier kaufen die Schönen, Reichen und Berühmten ein. Doch nicht nur das – jeder New York-Besucher sollte diesem Konsumtempel des puren Luxus zumindest einen Besuch abstatten. Warum sich auch nicht einmal etwas Exquisites gönnen, wenn man sich schon im Big Apple aufhält?

Was ist Barneys?

Barneys ist nichts weniger als der luxuriöse Konsumtempel der Upper East Side in Manhattan, wo die gut Betuchten und Prominenten einkaufen. Über unzählige Etagen erstrecken sich ganze Abteilungen mit Mode, Schuhen, Kosmetik und Düften: Damenmode, Herrenmode, Feinstes für die Kleinen, Berge von Handtaschen und vieles mehr. Alles, was unter den Modedesignern Rang und Namen hat, ist hier vertreten: Yves Saint Laurent, Vera Wang, Victoria Beckham, Stella McCartney, um nur einige wenige zu nennen. Warum auch nicht für einen Wintermantel 8.000 US-Dollar ausgeben? Dabei ist Barneys nicht nur eines der am besten sortierten Kaufhäuser der Welt, sondern hier wartet auch ständig das Neueste vom Neuesten aus der Modewelt auf zahlungswillige Kunden. Das Luxus-Kaufhaus, das 1923 aus sehr bescheidenen Anfängen entstand, unterhält heute im Übrigen zahlreiche Filialen in den restlichen USA und in Japan. Der Legende nach soll der Gründer Barney Pressman 1923 sogar den Verlobungsring seiner Frau verpfändet haben, um ein 46 Quadratmeter großes Geschäft an der Seventh Avenue in Manhattan zu kaufen. Daraus ist nichts weniger als das luxuriöseste Kaufhaus der Welt erwachsen.

Damenwelt Vorsicht: Das Schuhparadies Barneys

In Barneys hat man wirklich die Qual der Wahl und es lässt sich gar nicht alles aufzählen, was dort zu finden ist. Alleine unzählige Schuhmarken hält der Konsumtempel der Reichen und Schönen verteilt auf mehreren luxuriösen Etagen für die Besucher bereit. Von Alexander Wang über Adidas, Miu Miu, Chloé bis hin zu Christian Louboutin findet sich hier einfach alles, was das Herz sich nur wünscht. Von klassischem Schwarz über knalliges Pink bis hin zu mondänem Rot gibt es Pumps, Stiefel, Stiefeletten, Espadrilles, Pantoletten, Sneakers und vieles mehr in allen erdenklichen ausgefallenen Farben und besonderen Variationen. Vergoldete Pumps sind dabei noch das wenigste. Schon alleine die Schuhabteilung ist deswegen einen Besuch wert. Jedoch sollten vor allem schuhverliebte Damen auf ihre Kreditkarte gut achtgeben, denn die Versuchung, der Verführung nachzugeben, ist groß. Und wenn auch der eigene Geldbeutel nicht genug für das Shoppen bei Barneys hergibt, so lohnt sich eine Stippvisite doch alleine wegen der mondänen und prominenten Klientel, die hier ein und ausgeht.

Fred’s: New Yorker Szenetreff

Doch Barneys hat noch mehr zu bieten: Im 9. Stock des Luxustempels befindet sich das „Fred’s“. Dabei handelt es sich um einen New Yorker Szenetreff, wo man vorzüglich dinieren, einfach einen Snack zu sich nehmen, ein erfrischendes Getränk oder einen Cappuccino genießen kann. Renommierte Geschäftsmänner finden sich hier mittags genauso ein, wie Prominente, die vom Shoppen eine kurze Pause machen wollen, bevor die unzähligen Abteilungen von Barneys mit ihrem überwältigenden Angebot wieder locken. Wenn Sie also Barneys besuchen, verpassen Sie es nicht, einen Abstecher in den 9. Stock zu „Fred’s“ zu machen. Meist handelt es sich dort um ein stetiges Kommen und Gehen, so dass man nicht lange auf einen freien Platz warten muss. Genießen Sie die Aussicht und schauen Sie einfach eine Weile dem hektischen Treiben zu. Es lohnt sich!

Letztendlich ist ein Tag nicht genug, um das ganz besondere Flair des Mondänen und Üppigen von Barneys in der Upper East Side zu genießen. Bei einem Besuch in New York sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen bestimmten Zeitraum reservieren, um dort einen Abstecher zu machen. Von einem Hauch dessen, was Sie dort erwartet, können Sie sich unter diesem Link ein Bild machen.