Ein Aufenthalt in New York ist für leidenschaftliche Shopper grundsätzlich mit einem Besuch der Lexington Avenue, Ecke 59 gleichzusetzen. Denn hier befindet sich jenes imposante Gebäude im Art-Déco-Stil, das eine wahre Legende der amerikanischen Modewelt beherbergt. Die Rede ist natürlich von dem Shopping-Giganten Bloomingdale’s, der jene seltene Mischung aus Klasse, Glamour und Innovation vereint und seinen Kundinnen und Kunden unvergessliche Einkaufsfreuden in ganz großem Stil verspricht.

Bloomingdale’s: ein amerikanische Traum wie aus dem Bilderbuch

Mit seiner eindrucksvollen Erfolgsgeschichte ist Bloomingdale’s, das um 1860 von den Brüdern Joseph und Lyman Bloomingdale ins Leben gerufen wurde, ein besonders prägnantes Beispiel für den amerikanischen Pioniergeist. Denn vom kleinen, aber feinen Miedergeschäft florierte das Unternehmen in kürzester Zeit zu einer der angesagtesten Modehäuser, das eine anspruchsvolle Klientel aus aller Welt anzieht. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies Einkaufen in ganz großem Stil oder besser mit Smartphone. Dabei sind Kundinnen und Kunden nicht nur von der Exklusivität der ausgestellten Ware, sondern auch von der originellen, opulenten und zugleich immer geschmackvollen Dekoration angetan. Mit rund 41 Filialen innerhalb der USA stellt das Modehaus sicher, dass eine an Luxus gewöhnte Klientel auch nach einem Aufenthalt im ‚Big Apple‘ nicht auf jenes unnachahmliche Ambiente verzichten muss, das Bloomingdale’s so eigen ist.

Markenzeichen, die Bloomingdale’s zu einer Koryphäe im Reich der renommierten Modehäuser machen

Originelle Schaufensterdekorationen, fortschrittliche Ideen und natürlich jene unverwechselbaren braunen Papiertaschen mit Henkel und dem je nach Größe variierenden Schriftaufdruck „little brown bag“, „medium brown bag“ oder „big brown bag“: So lauten die wohl markantesten Wahrzeichen des erfolgsverwöhnten Modehauses. Angesagte Designer-Größen wie Ralph Lauren, Milton Glaser und Andy Warhol tragen mit ihren innovativen Kreationen dazu bei, den Einkaufstempel von der hochkarätigen Konkurrenz abzuheben. Entsprechend verwundert es wenig: Wer einmal dem Zauber von Bloomingdale’s verfallen ist, kommt nicht mehr davon los. Das finanzielle Budget spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Ob Sie nun in der Lage sind, Ihren Kleiderschrank mit exquisiten Modellen der hier vertretenen erlesenen Designer zu füllen oder nur ein einziges Exemplar Ihr Eigen nennen dürfen, ist zweitrangig. Denn hier geht es um jenes unvergleichliche Rundum-Ambiente, das sich am besten mit zeitloser Eleganz, die von kreativen modernen Einflüssen gewürzt ist, umschreiben lässt.

Shoppen vom Feinsten für jeden Geschmack

Einzigartig, hochwertig und optisch anziehend: Das sind die Attribute, die die Kundschaft von den Produkten, die in dem renommierten Modehaus Bloomingdale’s angeboten werden, erwarten darf. Und während die mobile Klientel aus den USA vor allem dem zeitsparenden Online-Kauf frönt, sollten sich auswärtige Gäste einen Besuch in einer der prachtvoll geschmückten Filialen der führenden amerikanischen Modewelten unter keinen Umständen entgehen lassen. Schließlich entfaltet sich der gesamte zeitlos historische Zauber nur, wenn man direkt vor Ort einen Eindruck von den Eigenschaften gewinnt, die Bloomingdale’s groß gemacht haben. Neben Mode und Accessoires für Damen, Herren und Kinder findet man hier auch extravagante Heimtextilien und weitere Artikel, nach denen man in anderen Kaufhäusern vergeblich sucht. Milly, Rebecca Minkoff und Tory Burch sind nur einige der Labels, die besondere Aufmerksamkeit verdienen. Und da es sich mit vollem Magen bekanntermaßen besser Shoppen lässt, sorgen viele exquisite Kaffeehäuser und Bistros für das leibliche Wohl einkaufslustiger Besucherinnen und Besucher. Ein Beispiel ist der Star-Koch David Burke, der im ersten Stock des New Yorker Modehauses zu extravaganten Gaumenfreuden einlädt. Ebenfalls in der ersten Etage befindet sich die Magnolia Bakery mit einem facettenreichen Angebot an Kaffee-Spezialitäten und süßen Leckereien, die Sie für weitere Einkaufserlebnisse in den insgesamt neun ausladenden Stockwerken stärken.Die Vielfalt an erstklassigen Designer-Boutiquen inklusive der für Bloomingdale’s bezeichnenden facettenreichen Produktpalette kann ebenso wie die große Schar an Shopping-Begeisterten überwältigend sein. Um den kauflustigen Menschenmengen zu entgehen, empfiehlt sich daher ein Besuch unter der Woche, vorzugsweise vor der Mittagszeit. Auch die oberen Stockwerke ziehen in der Regel weniger Menschen an.