Fällt der Begriff Times Square, denkt man spontan an New York. Zumindest, bis man in Hongkong Einkaufen war. Tatsächlich ist das fernöstliche Shoppingparadies kaum zu übersehen. Ganz nebenbei demonstriert es eindrucksvoll, wie man aus der Not eine Tugend machen kann.

Die schönste Art, sich nach der Decke zu strecken

So manche ehrgeizige Bauprojekte scheitern am mangelnden Platzangebot. Oder an hohen Grundstückspreisen. Die Erbauer der Times Square Mall sahen sich mit beiden Herausforderungen konfrontiert. Ihre Absicht, ein 83.700 m2 großes Luxuskaufhaus zu errichten, ließen sie dennoch nicht fallen. Not macht erfinderisch, und so beschlossen sie, ihr Kaufhaus einfach etwas höher zu bauen. Das Ergebnis ist ein beeindruckender Turm, der auf elf Stockwerken namhafte Marken aus aller Welt versammelt .

Hoher Tum, breites Angebot

Innerhalb des Gebäudes findet man nahezu alles, was das Shopperherz begehrt. Gucci, Chanel und Louis Vuitton sind nur ein paar der Marken, die hier vertreten sind. Neben kostbaren Kleidungsstücken erhält man Juwelen von Cartier, Soundsysteme von Bose und hochwertige Kameras von Leica . Je nach Geschmack kauft man bei Vivienne Westwood, Calvin Klein oder Levi’s ein. Wer seine Kinder erfreuen will, besucht den Lego Store. Zum gelungenen Rundumkonzept zählen auch Einrichtungen wie ein Buchladen sowie ein Music Store. In Kombination mit mehr als 20 Restaurants und einem Kino wird die Times Square Mall zu einem Ort, den man gar nicht mehr verlassen möchte.