Die Galeries Lafayette zählen mit zu den bekanntesten Luxuskaufhäusern weltweit. Das unumstritten berühmteste Kaufhaus der französischen Kette dürfte ohne Zweifel das Mutterhaus in Paris sein. In den Anfängen im Jahr 1884 noch sehr klein, wurde die Galeries Lafayette ständig vergrößert. Begonnen wurde mit knapp 70 Quadratmetern, knapp 70.000 Quadratmeter sind es bis heute geworden. Damit ist das Galeries Lafayette am Boulevard Haussmann dass größte Luxus-Kaufhaus der westlichen Welt.

Luxusmarken passen zum Ambiente der Galeries Lafayette

Angeboten werden Lederwaren, Parfums, Kosmetik, Feinkost und Wein. Selbstverständlich finden sich elegante Tischwäschen ebenso im Angebot, wie Deko-Artikel für jeden Anlass. Zu guter Letzt können Sie im Galeries Lafayette Haussmann Mode und Accessoires für Damen, Herren und Kinder finden. Die Galeries Lafayette wurde im 19. Jahrhundert konzipiert, um Mode von der Stange zu vernünftigen Preisen bereitzustellen. Diesem Motto sind die Franzosen bis heute treu geblieben. So sind im Galeries Lafayette auch heute noch erschwingliche Waren neben Designermoden und teuren Edelprodukten zu erstehen. Seit Januar 2017 hat die Galeries Lafayette übrigens täglich, also auch an Sonntagen, geöffnet.

Die prunkvolle Kuppel ist das Wahrzeichen des Kaufhauses

1912 wurde die mächtige Kuppel der Galeries Lafayette erbaut. Sie ist heute das Herz des Luxuskaufhauses, allweihnachtlich sogar mit einem großen, eleganten Weihnachtsbaum dekoriert. Herrlich verzierte Glasfenster im neobyzantinischen Stil sind ein besonderer Hingucker, früher wie heute. Um die Kuppel herum, wurden die 5 Stockwerke des Gebäudes errichtet. Die Balustraden laden zum Verweilen ein, während das verwendete Blattgold bei Sonneneinstrahlung großartig funkelt. Wer frische Luft braucht, besucht die Terrasse im Obergeschoss, die einen schönen Blick über Paris, die Oper und den Eiffelturm offeriert.

Größer, höher und weiter

Die Galeries Lafayette schwelgt in Superlativen. 60.000 Kunden und mehr sind Alltag im größten der zwölf Pariser Luxustempel. Die mit 3.200 Quadratmetern größte Damenschuhabteilung der Welt, erfüllt der Frau von Welt jeden erdenklichen Schuhwunsch. Ganz gleich, wie exklusiv dieser auch sein mag. Sechs Restaurants bieten delikate Speisen auf höchstem Niveau und laden, neben französischen Spezialitäten, auch zum einen oder anderen Glas edlen Rotweins ein.

Galeries Lafayette ist Galeries Lafayette – ganz gleich wo es ist

Ja und nein. Galeries Lafayette versteht es, das ganz besondere französische Flair einzufangen und als edles Ambiente in die Welt zu transportieren. Mit dem Galeries Lafayette in Berlin ist dass den Franzosen ausgesprochen gut gelungen. Obwohl dem Berliner Kaufhaus die schiere Größe fehlt, weiß es auf drei Stockwerken überaus gut zu gefallen.
Handgenähte Krawatten von Eton sind im 1 Stock der Galeries Lafayette ebenso zu finden, wie edle Armani- oder Boss-Anzüge. Pariser Brands genießen immer einen besonderen Status. Auch legerere Brands wie The Kooples sind gelistet und bieten Ihr Angebot in elegantem Umfeld an.

Taschen, Schuhe und reichlich Mode für die Damen

Das Untergeschoss des trichterförmig zulaufenden Gebäudes beherbergt alles, was Liebhaber von Taschen und Schuhen benötigen. Mulberry und Gucci offerieren ihre Produkte aus eigenen Store-in-Stores; daneben bieten Marc Jacobs, Chloé und Stephane Kélian ihr Sortiment feil. Das zweite und dritte Stockwerk der Galeries Lafayette hat sich ganz der Damenmode gewidmet. Internationale Labels wie Armani, Dolce & Gabbana und Ralf Lauren buhlen um die Gunst der Damen.

Cuisine Française ist angesagt

Kombinieren Sie Vin Rouge mit leckerem Käse und knackigem Baguette. Nichts ist französischer als ein mit französischen Delikatessen gedeckter Tisch. Daneben erwartet Sie Quiche, Macarons und feiner Tee des wundervollen Pariser Teehauses Mariage Fréres. Galeries Lafayette ist in den Produkten unseres Nachbarlandes sehr gut sortiert. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen und selbst Franzosen wären von den dargebotenen Leckereien beeindruckt. Wenn Sie möchten, dann können Sie an einer der Champagner-Bars Markenchampagner von Dom Perignon, Ruinart, Moet & Chandon oder Veuve Cliquot genießen. Außerdem finden Sie einen Imbiss mit russischen Köstlichkeiten. Dieser ist dem immer weiter wachsenden, russischen Kundenklientel geschuldet. Blini, Pelmeni und Bortsch stehen im Angebot. Trauen Sie sich, es darf auch schon einmal ein wenig dekadent russisch sein.

Ein wenig kleiner, aber voller Flair und französischem Charme

Die Galeries Lafayette stellt in Größe und Warensortiment keine Konkurrenz zu dem viel größeren Kaufhaus des Westens dar. Die weitaus kleinere Verkaufsfläche lässt nur eine kleinere Auswahl von Luxusartikeln und Brands zu. Deren dargebotene Qualität lässt allerdings nichts zu wünschen übrig. Im Pariser Mutterhaus oder im KaDeWe kann man sich aufgrund der Größe des Kaufhauses leicht verlaufen. In Berlin müssen sie sich davor nicht fürchten. Hier den Überblick zu bewahren, ist überhaupt kein Problem. Besucht haben muss man die Galeries Lafayette, denn nur dann kann man verstehen, dass die Friedrichstraße aufgrund des Galeries Lafayette an Wert gewonnen hat.