Das sprichwörtliche Bermudadreieck unter den internationalen Shoppingmeilen ist für manchen, dem das Geld locker sitzt, das Pariser Golden Triangle. Hier versenkt so mancher sein Vermögen – doch es verschwindet im Unterschied zum Bermudadreieck nicht spurlos. Das Goldene Dreieck für Shopping-Infizierte liegt im achten Arrondissement der französischen Hauptstadt. Das Triangle D’or hat sich nicht zufällig in einer Gegend von Paris etabliert, die seit jeder die Schönen und Reichen anzieht.

Ein hoher Glamourfaktor ist hier fast schon Gesetz. Nobelboutiquen, High End Fashion-Stores und ikonische Architektur vermischen sich hier zu einer attraktiven Szenerie. Die Lage zwischen den touristisch stark frequentierten Straßenzügen Avenue des Champs-Élysées, Avenue Montaigne und der nicht minder exklusiven Avenue George V. ist geradezu perfekt gewählt. Der Preis je Quadratmeter ist astronomisch. C’est la vie, wie man in Paris sagt. Wer Rang und Namen in der Luxusbranche hat, kann es sich leisten, hier zu residieren.

Französische Lebensart – der Kontrapunkt zur britischen Gediegenheit

Durch nichts drückt sich die französische Lebensart besser aus als durch die französische Küche und die internationale Bedeutung der Mode- und Duftstoffindustrie. Alles, was Rang und Namen hat, kommt von hier und ist hier vertreten. Das Ambiente ist passend: Häuser im klassischen Baustil des 19. Jahrhunderts beherbergen den architektonischen Kern des Golden Triangels. Dieser wird durch moderne Glasfronten und exklusive Läden mit internationalem Flair gekrönt. Legendäre Hotelbauten und weltbekannte Gourmet-Tempel sind hier ebenfalls angesiedelt. Das Ambiente unterscheidet sich durch seinen spürbaren Mondän-Faktor von der britischen Gediegenheit. Für ausgemachte Shoppingfans hat gerade dieser spürbare Unterschied einen hohen Reiz.

Es soll Urlauber geben, die Jahr für Jahr als Urlaubs-Highlight eine der berühmten Shoppingmeilen der Welt besuchen. Luxus gefällt eben nicht nur jenen, für die er gedacht ist. Französische Lebenskunst wird im Golden Triangle geradezu zelebriert. Wir könnten nun endlos Namedropping betreiben, um das luxuriöse Ambiente detaillierter zu beschreiben – aber den Namen Arturo Cifonelli muss jeder sich wirklich merken. Das nämlich ist der beste Maßschneider in Paris und fast eine Legende.

Die exklusive Adresse für Designermode

Kein Wunder, dass weltbekannte Größen wie Marlene Dietrich oder Princess Lee Radziwill, Stilikone und Schwester der legendären Jackie Kennedy-Onassis, in dieser exklusiven Nachbarschaft ein Luxus-Appartement besaßen. Wer noch eine Wohnung in diesem Umfeld besitzt, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Darunter finden sich royale Namen ebenso wie die von arabischen Scheichs oder neureicher Hollywood-Diven.

Wenn es um Luxus-Shopping in Paris geht, fällt vielen zuerst der Champs-Elysées ein. Doch das benachbarte Golden Triangle ist der wahre Jakob im Luxushimmel. Die Hauptstadt der Mode und des Luxus-Shoppings hat viele internationale Designer angezogen. Die Fashion Weeks und Pret a porter-Shows ziehen Modebegeisterte in Scharen an. In Konkurrenz zur Rue du Faubourg Saint-Honoré oder den Schmuck-Straßen Place Vendôme und die Rue la Paix kann sich das Golden Traingle durchaus behaupten. Die Vielfalt der Prestige-Label, der Haute Couture-Häuser und Boutiquen, die sich auf Ready-to-wear Luxury Fashion spezialisiert haben, ist beeindruckend. Hier kann jeder viel Geld loswerden – aber es ist zweifellos sinnvoller angelegt als im Casino.

Nicht nur haben die meisten Dinge, die man im, Golden Triangle erwerben kann, einen hohen Prestigewert. Sie haben oft auch einen hohen Anlagewert mit Rendite-Chancen und sind bestens verkaufbar, wenn wegen horrender Steuernachzahlungen Not am Mann sein sollte. Allerdings verkaufen die Damen ihren Schmuck ebenso ungern, wie die Herren sich von Luxus-Uhren trennen würden. Bei Luxus-Mode sind alle etwas großzügiger. Denn bekanntermaßen lässt sich manches nur dreimal zu öffentlichen Anlässen tragen, ehe es sich optisch abgenutzt hat. Davon profitieren Menschen, die sich Neues aus Paris nicht leisten können. Exklusive Kunst am Körper zu tragen, verlangt regelmäßig nach Erneuerung. Welcher Ort in Paris wäre dazu besser geeignet als das Golden Triangle.