Wohlklingende Straßennamen finden wir im Madrider Salamanca District gerade zur Genüge. Da haben wir die Straßen Serrano, Ayala, Goya, Ortega y Gasset, Lagasta und die Jorge Juan Street. In feinem, spanischen Akzent betont, klingt jeder dieser Straßennamen für sich selbst schon bezaubernd. Dass allein genügt jedoch nicht. Irgend etwas müssen die Straßen gemein haben; was macht sie so besonders, dass wir sie hier auflisten? Lassen Sie uns das Rätsel gemeinsam lüften. Die genannten Straßen bilden die Milla D’Oro, Madrids exklusive Luxuseinkaufsmeile.

Spaniens Goldene Meile zeigt Gesicht

Die Milla D’Oro, die goldene Meile, beginnt in der Calle Serrano. Eingebettet in das Nobelviertel Salamanca, wird uns schon mit den ersten Schritten klar, dass wir an einem ganz besonderen Ort der Eleganz und des Luxus verweilen. Entlang der Calle Serrano finden sich die Schaufenster der spanischen Modeszenerie, gepaart mit den Stores der internationalen Designerpäpste.

Spaniens Modedesigner genießen weltweit einen guten Ruf

Adolfo Dominguez unterstreicht seine Wichtigkeit in der spanischen Modeszene mit minimalistischer Eleganz. Seinen Store hat der Spanier über mehrere Stockwerke in einem stylischen Stadthaus untergebracht. Wenn es länger dauert, können Sie dort sowohl Frühstück als auch Lunch einnehmen. Schräg gegenüber finden Sie mit Carolina Herrera gute Gesellschaft. Ihr internationales Label steht für elegante Kreationen, die schon so mancher Persönlichkeit in Politik und Wirtschaft gut zu Gesicht standen.

Loewe ist der heimliche Star unter Spaniens Top-Designer-Brands

Ob Lederaccessoires oder Luxusbekleidung, Loewe bietet Top-Produkte für Sie und Ihn in zwei Locations in der Calle Serrano. Loewe verarbeitet Wildleder, Kroko und weiches Straußenleder und kreiert daraus deren begehrte Designermodelle. Mit Aushängeschildern wie Victoria Beckham, Penelope Cruz und Kylie Minogue hat Loewe die verdiente Aufmerksamkeit noch gesteigert. Jimmy Choo oder das renommierte Label Christian Louboutin ergänzen Loewes Kollektionen mit ihren kokett, eleganten Designerschuhen.

Internationale Brands zeigen Flagge

Haben Sie den Prada-Store an der Calle de Goya erreicht, wird die Milla D’Oro internationaler. Gestartet wird mit Ferragamo und Montblanc. Aber auch Max Mara macht eine gute Figur. Ein bisschen weiter gebummelt, präsentieren sich, beginnend an der Calle Ortega y Gasset, die Flaggschiffe der internationalen Designerwelt. In deren Flagship- und Superstores nimmt es einem fast den Atem. Ein Brand reicht dem anderen die Hand. Vermissen werden Sie nichts. Calvin Klein, Chanel, Gucci, Chopard, Hermès oder Luis Vuitton sind selbstverständlich vertreten. Wem dass nicht reicht, kauft weiter ein bei Giorgio Armani, Dolce e Gabbana oder Escada. Eleganter und exklusiver geht es kaum. So viele Luxusanbieter auf so engem Raum dass gefällt ohne Wenn und Aber.

Eine extravagante Stärkung ist immer willkommen

Als Weinliebhaber sollten Sie auf keinen Fall die Weinhandlung Lavinia missen. International prämierte Spitzenweine sind dort an der Tagesordnung. Verweilen Sie ein wenig im hauseigenen Restaurant, diese Pause haben Sie sich verdient. Luxus aus Spitzenschokolade lässt sich in der Milla D’Oro ebenfalls finden. Schauen Sie sich nach Oriol Balaguer um. Dessen Kreationen zählen zur Schokoladenelite dieser Welt. Nach der Shopping-Tour ist vor der Shopping-Tour. Zurückgekehrt an die Plaza de la Independencia, entscheiden wir uns, das Ramses zu besuchen. Champagner wird dort immer exzellent serviert, richtig temperiert wird dann genossen und gezeigt, was Mann und Frau kurz zuvor erstanden hat.