Sie ist schlichtweg legendär: die 5th Avenue in Manhattan, dem Stadtkern von New York City. Es handelt sich um die teuerste, luxuriöseste und bekannteste Prachtstraße der Welt. Zehn Kilometer lang, erstreckt sie sich vom Washington Square Park durch Midtown Manhattan bis hin zu Harlem an der 142. Straße. Doch nicht nur die Superreichenund Schönen sind hier zu finden, die 5th Avenue ist für jeden New York-Touristen ein Muss.

Das Who’s Who der Luxuslabels

Alles, was in der Welt des exklusiven Designs und der Haute Couture Rang und Namen hat, ist in der Upper 5th Avenue vertreten: Von Prada über Gucci, Kate Spade, Louis Vuitton, Tiffany‘s bis hin zu Konsumtempeln wie „Barneys“ oder „Saks“ reiht sich hier ein Luxuslabel und Luxuskaufhaus an das andere. „Avenue“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „Prachtstraße. Ironischerweise war bei der Stadtplanung im 19. Jahrhundert Manhattan als das Gegenteil konzipiert. Doch heute findet der neugierige Besucher hier den Flair der großen, weiten Welt und die gesamte Upper 5th Avenue strahlt Luxus und Exklusivität aus. Warum nicht einen Tag in der Aura des hochpreisigen Designs und der glänzenden Ästhetik verbringen? Spätestens seit dem Klassiker „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn ist die Prachtstraße ein Touristenmagnet. Wer vor allem ausgiebig shoppen will, ist zwischen der 49. und 60. Straße an der richtigen Adresse.

Imposante Meilensteile der Architektur

Das Rockefeller Center, der Trump Tower (erbaut vom heutigen US-Präsidenten Donald Trump), das Plaza Hotel, das Guggenheim Museum für moderne Malerei, die St. Patrick’s Cathedral oder das Flatiron Building (deutsch: „Bügeleisengebäude“), riesige Villen, die sich vor allem in der Upper 5th Avenue zwischen der 59. und 96. Straße finden: Wer sich für Höchstleistungen der modernen Architektur interessiert, ist hier gut aufgehoben. Art déco reiht sich an Beaux Arts, Neogotik an Neoklassizismus, englischer Landhaus-Stil an Neoromanik. Es handelt sich um ein kunterbuntes Sammelsurium an architektonischen Meisterwerken, die insgesamt die besondere Atmosphäre aus moderner Urbanität und mondänem Luxus ausmachen. Am besten Sie gönnen sich eine professionelle Führung, denn was sich an hier an imposanter Architektur wiederfindet, macht eine intensivere Beschäftigung lohnenswert.

Schlemmen und genießen: Cafés und Restaurants

Wer hat nicht schon einmal von Frühstück bei Tiffany geträumt wie in dem gleichnamigen Filmklassiker? Auch kulinarisch bietet die 5th Avenue einfach alles: Vom Fast Food-Restaurant bis zur Haute Cuisine sind hier sämtliche Sparten vertreten. In den meisten touristischen Magnetpunkten wie dem Guggenheim Museum oder dem Trump Tower gibt es Sterneküche zum Genießen. Erwähnenswert sind auch die vielen charmanten Cafés und Brasserien, in denen es Crêpes, feinste Kaffee- und Tee-Variationen und andere Leckereien zu genießen gibt. Besuchen Sie doch das Café 28, Claudette, das Café Caestro, Bergdorf Goodman, Shake Shack oder das Armani Ristorante. Schließlich ist man nicht alle Tage im Big Apple.

Entspannen im Grünen: Parks

Auch Grün- und Erholungsflächen kommen in der lebhaften 5th Avenue nicht zu kurz. Der Central Park, der Madison Square Park oder der Bryant Park laden dazu ein, inmitten des Trubels die Seele baumeln zu lassen, spazieren zu gehen und neue Kraft zu tanken. Bis zu 500.000 Menschen besuchen täglich alleine die „grüne Lunge“ Manhattans auf rund 350 Hektar, den Central Park. Ruhige Seen, malerische Gärten, musikalische Highlights wie Konzerte, Spielplätze für kleine Gäste, zahlreiche Sportmöglichkeiten und eine traumhafte Skyline sind nur eine der Attraktionen des riesigen Geländes, dessen Geschichte bis auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückgeht. Denn auch pulsierende Metropolen brauchen grüne Ruhepole.

Mehr Informationen zu den einzelnen Attraktionen der legendären 5th Avenue finden sich unter der Touristenseite Your text to link…der Stadt New York. Viel Spaß beim Entdecken!